Alexander Prinz von Sachsen wurde am 12. Februar 1953 in München geboren und wuchs in Bayern und Mexiko auf. Prinz Alexander ist seit 1987 mit Gisela Prinzessin von Bayern verheiratet und hat vier Kinder. Von 2003 bis 2008 war Prinz Alexander als Ansiedlungsbeauftragter des Sächsischen Wirtschaftsministeriums und später als Berater des sächsischen Ministerpräsidenten tätig.

Neben seiner beruflichen Tätigkeit galt sein persönliches Interesse der Förderung eines gelebten Dialogs zwischen Kultur und Wirtschaft. Er gehört als Mitglied des Vorstands dem „Forum Tiberius – Internationales Forum für Kultur und Wirtschaft e.V.“ an, das sich stark im Bereich der Förderung junger Künstler engagiert. Ein Projekt des Forum Tiberius ist das „World Culture Forum“, das in Dresden 2007 erstmals stattfand und 2010 weitergeführt wird.

Der Prinz gehört zum Gründerkreis der Freunde des Grünen Gewölbes e.V. er leitet diesen Kreis als Präsident. Zu den Zielen dieser Vereinigung gehört der Erwerb von Kunstgegenständen, um diese als Dauerleihgaben dem Museum zur Verfügung zu stellen.

Prinz Alexander sieht sein Wirken als Honorarkonsul in einem Ausbau der Kommunikation zwischen Sachsen / Thüringen / Deutschland und Spanien, sowie allen Ländern und Regionen Mittel- und Lateinamerikas, denen er durch seine persönliche Geschichte stark verbunden ist. Er gehört dem Vorstand der Deutsch-Mexikanischen Gesellschaft (DMG) an. Er spricht neben seinen beiden Muttersprachen Deutsch und Spanisch fließend Französisch und Englisch.

Der Ausbau europäischer Wirtschaftskooperationsprojekte sowie Projekte im Spannungsfeld zwischen Kultur und Wirtschaft werden in Zukunft das Arbeitsfeld des studierten Wirtschaftswissenschaftlers prägen, der auch in verschiedenen Bereichen als Berater tätig ist.